Vita

Henri Kühnert wurde 1987 in Thüringen geboren und entwickelte schon sehr früh ein besonderes Interesse an der Violine. Mit 6 Jahren erfüllte sich sein Wunsch nach Unterricht auf diesem Instrument.

Nach der Schulausbildung besuchte er zuerst die Berufsfachschule für Musik Oberfranken in Kronach. Konzertreisen, zahlreiche Orchester-, Chor-, und Kammermusikprojekte gingen mit der Ausbildung einher, ebenfalls auch das Erlernen der Viola.

Anschließend studierte er an der Hochschule Lausitz bei Professor Bert Greiner und Professor Kathinka Rebling, durch welche er mit der deutschen sowie der russischen Schule des Violinspiels vertraut wurde. Sein intensives Studium der Kammermusik wurde in verschiedensten Besetzungen fortgesetzt. Während dieser Zeit spielte er mehrmals mit dem Philharmonischen Orchester des Staatstheaters Cottbus als Solist wie auch am Pult und engagierte sich für den Erhalt der artifiziellen sorbischen Musik unter anderem durch Rundfunkmitschnitte im Rahmen der “rbb-Konzerte sorbischer Musik“ 2008 und 2011 als Solist.

Seit 2012 spielt er in Berlin in verschiedenen Ensembles, macht Studioaufnahmen und gibt seine Erfahrungen auf dem Instrument an Schüler weiter. Link: Unterricht

2015-2016 unterrichtete er an der “Gandhi Ashram School“ in Kalimpong (Nordindien).

Konzerte in verschiedensten Gruppierungen führten ihn unter anderem nach England, Lettland, Polen, Tschechien und Indien.